Lebkuchen vom Blech

Dieser Duft!

Wer - so wie ich - keine Zeit oder Lust zum Ausstechen hat, der wird dieses Rezept lieben bereredface

Diese Menge ist für ein kleines Blech oder eine eckige Backform für ca. 30 x 30 cm gedacht. Wer ein herkömmliches Backblech füllen möchte, nimmt die doppelte Menge.

 

Einfache Masse:

250 g Mehl (ich mische gerne Dinkel- und Roggenmehl)

3 Eier

150 g Zucker (wer es sehr süß mag, kann mehr nehmen)

140 g flüssiger Honig

1 gestrichenen Esslöffel Honiglebkuchen-Gewürz

40 g geriebene Schokolade

1/2 Pkg. Backpulver

Nach Belieben (kann auch weggelassen werden):

30 g gehackte Rosinen

40 g gehacktes Aranzini und Zitronat

30 g geriebene Walnüsse

  

Eier, Zucker, Honig und Gewürze schaumig rühren. In einer Schüssel die übrigen Zutaten vermengen. Dann die restlichen Zutaten unter die flüssige Masse heben. Den Teig anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Für ein großes Backblech wie oben erwähnt die doppelte Menge Teig verwenden.

Bei 175°C Heißluft mit einer Schale Wasser ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen je nach Belieben mit Marmelade bestreichen, mit Kuvertüre verzieren und in kleine Schnitten schneiden.

Gutes Gelingen! heart

Das herkömmliche Lebkuchen-Rezept findet ihr hier: Lebkuchenduft

 

Welches ist euer Lieblings-Adventrezept? Ich freu mich über eure Kommentare!

Zurück

Einen Kommentar schreiben